ABA Gewinner 2018

Mag. Andreas Ragger, ehemaliger Student des KONSE hat am 4. August den Austria Barock Award 2018 in Altmünster gewonnen.
Im Juni 2018 absolvierte er die Diplomprüfung im Fach Jazz-Trompete am Kärntner Landeskonservatorium mit Auszeichnung.
Zurzeit studiert er am City College in New York. 

Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 

 

Andreas Ragger, geboren 1989 in Klagenfurt, erhielt im Alter von 5 Jahren seine erste musikalische Ausbildung am Kärntner Landeskonservatorium in den Fächern Klavier (Prof. Alexei Kornienko (Klassik) und Prof. Harald Neuwirt (Jazz)) und Trompete (Prof. Gottfried Isopp (Klassik) und Prof. Lee Harper (Jazz)). In seiner Jugend gewann er 1. Preise beim Jugendmusikwettbewerb „Prima la Musica“ (Landes- und Bundeswettbewerb).

 

2005 begann er das Vorstudium der klassischen Trompete bei Prof. Josef Pomberger und Prof. Berhard Pronebener an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien während er die Reifeprüfung am Musikgymnasium Neustiftgasse (Wien VII. Bezirk) ablegte. Sein nach dem Zivildienst 2009 begonnenes ordentliches Diplomstudium im Fach klassische Trompete bei Prof. Josef Pomberger und Prof. Johann Plank schloss er 2015 mit Auszeichnung ab und erhielt den akademischen Grad „Mag. artium/Major in trumpet“. Sein Studium führte ihn auch an die Musikhochschule Stuttgart zu Prof. Wolfgang Bauer (Klassik) und Prof. Bastian Stein (Jazz). 

 

Zum Zwecke der musikalischen Weiterbildung absolvierte Andreas Ragger von Oktober 2015 bis Juni 2018 das Diplomstudiums im Fach Jazz-Trompete am Kärntner Landeskonservatorium bei Prof. Daniel Nösig und schloss dieses ein Jahr unter der Mindeststudienzeit mit Auszeichnung ab. 2016 legte er die Lehrbefähigungsprüfung im Fach Trompete Klassik am Kärntner Landeskonservatorium mit Auszeichnung ab.

 

Derzeit arbeitet Andreas Ragger auch am Ph. D. Studium (Betreuer: Univ. Prof. Mag. Dr. Harald Huber) am Institut für Musikwissenschaft der Jazzforschung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Die Arbeit trägt den Titel: „Nikolai Kapustin – Eine Symbiose zwischen Klassik und Jazz“. Seit Februar 2018 studiert Andreas Ragger Jazztrompete am Jazz Department des City College of New York bei Instructor Scott Wendthold.

 

Im August 2018 wurde Andreas Ragger von der Austria Barock Akademie mit den zwei Preisen „Grand Prize of the Audience“ und „Winner of the Austria Barock Akademie-Award“ ausgezeichnet.

 

In Folge dessen darf er ein aufgezeichnetes Solokonzert im Radiokulturhaus Wien 2019 spielen.Rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland (Deutschland, Italien, Tschechien, Schweiz, Slowenien, Bulgarien, China und USA) als Solist und in Kammermusikformationen (Orgel, Klavier & Trompete mit Prof. Alexei Kornienko, MMag. Marina Ragger, MMag. Manuel Schuen und Mag. Darko Pleli) und im Orchester (u. a. mit dem Bühnenorchester der Wiener Staatsoper, der Wiener Klangvereinigung, dem Orchester und dem Bühnenorchester der Tiroler Festspiele Erl, dem Kärntner Sinfonieorchester, dem SFK Symphony Orchestra, dem Austrian Mahler Philharmonic Orchestra, der jungen Philharmonie Wien, dem Symphonieorchester der Universität für Musik in Wien, dem Symphonieorchester der Musikhochschule Stuttgart, dem Barockorchester St. Michael (Wien I. Bezirk), der Webern Kammerphilharmonie, der Neuen Hofkapelle Graz und der Capella Leopoldina). Konzerttätigkeit u. a. im Wiener Musikverein, im Wiener Konzerthaus, im Konzerthaus Klagenfurt und in der Aaron Davis Hall in New York.

 

Im Jazz konzertierte er auch solistisch mit der Big Band der Musikhochschule Stuttgart, der Kelag Big Band, der Big Band Company, der Big Band des Kärntner Landeskonservatoriums, der Big Band des City College of New York, dem Studio Orchester der New School in New York und diversen Jazzensembles wie dem Graduate Ensemble des City College of New York (Director: Steve Wilson).

 

Teilnahme an Festivals wie dem Barockmusikfestival Styriarte, dem City University of New York Jazz Festival, den Tiroler Festspielen Erl, dem Kammermusikfestival „Orgel Macht Klang“, dem Barockfestival „Trigonale“, dem Orchesterfestival „Varna Summer International Music Festival“ und dem „New Orleans Jazz Festival“. Meisterkurse unter anderem bei: Sergei Nakariakov, Wolfgang Bauer, Otto Sauter, Hans Gansch, Erich Rinner, Thomas Gansch und Scott Wendthold.