„Neues Sound-Design“ in Radio Kärnten

Das neue Sounddesign von Radio Kärnten setzt musikalisch und stimmlich neue Maßstäbe in Sachen Regionalität. Der meistgehörte Sender Kärntens geht mit seinem akustischen Erscheinungsbild einen völlig neuen – und in der Radiobranche unüblichen - Weg. Am 10. Oktober geht ein Sounddesign on air, das erstmals zu 100 Prozent aus Kärnten stammt. Konzipiert wurde es im ORF-Landesstudio.
Komponiert, gespielt, gesungen und produziert haben heimische MusikerInnen im Kärntner Landeskonservatorium. Als Stationvoice, die „offizielle Stimme des Senders“, konnte ein waschechter Klagenfurter gewonnen werden: Schauspiel-Hochkaräter Juergen Maurer („Vorstadtweiber“, „Harri Pinter, Drecksau“) bereichert mit seinem unverwechselbaren Timbre das neue Klangbild.
Neben StudentInnen des Kärntner Landeskonservatoriums und der Singgemeinschaft Wabelsdorf haben auch heimische Musikgrößen wie Saxofonist Michael Erian, Trompeter Robert Hofer, Hornist Werner Loipold, Sängerin Sabine Neibersch oder Multitalent Thomas Trinkl mit ihrem Können zum Gelingen des musikalischen Regionalitäts-Experiments beigetragen.
https://kaernten.orf.at/studio/stories/2939850/