„Abends, wenn ich schlafen geh........

OPER Hänsel & Gretel
eine Produktion des KONSE Opernstudios und Sinfonieorchesters
 
Humperdincks „Hänsel & Gretel“ wurde bei der Premiere am 21. Juni und bei der Schülervorstellung am 22. Juni 2018 im Konzerthaus Klagenfurt intensiv bejubelt.
 
 
 
 
„Abends, wenn ich schlafen geh: Innig, mit klaren Stimmen singen die beiden jungen Sängerinnen das anrührende Abendgebet aus „Hänsel und Gretel“. Ein traumhafter Moment im Klagenfurter Konzerthaus, wo vom Opernstudio des Konse die Märchenoper von Humperdinck realisiert wird.“ So beschreibt Helmut Christian seinen Nachbericht in der Kleinen Zeitung. Die GesangsstudentInnen beeindruckten das Publikum mit hoher Qualität. Besonders Mihail Strnisa überzeugte als Vater von Hänsel & Gretel mit großer Wortklarheit und schönem treffenden Bariton. Auch Irina Otto als authentische Mutter und Irina Vekszler als Tau- und Sandmännchen zogen das Publikum mit ihren reinen Stimmen in ihren Bann.  Die Knusperhexe Masa Simcic spielte äußerst gekonnt ihre arglistig-boshafte Rolle. Eine perfekte Abrundung der Vorstellung wurde durch den sechsköpfigen – exzellent besetzten - Chor erzielt.
 
Das Publikum – darunter viele Kinder – begaben sich auf eine märchenhafte Reise und konnten von der gelungenen Vorstellung wahrlich verzaubert werden.